Der Lohn kompetenter Ausbildung  

MdL Martin Grath und Kreisrätin Margit Stumpp besuchten die  Einrichtung der Jugend- und Jugendberufshilfe eva Heidenheim gGmbHIn Zeiten, in denen gesellschaftliche Veränderungen immer öfter und schneller nach Lösungen für Kinder, Jugendliche und Eltern rufen, besitzt die eva in Heidenheim – eine Tochtergesellschaft der Evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V. – die passenden Angebote. Die Einrichtung der Jugend- und Jugendberufshilfe in der Albuchstraße offeriert mit ihren 130 Mitarbeitern stationäre, ambulante und flexible Hilfen in Sozialpädagogik, Schule und Berufsausbildung. Einen Einblick in das Leben der eva erhielten MdL Martin Grath und Kreisrätin Margit Stumpp bei ihrem Besuch Anfang dieser Woche. Dabei stellten Geschäftsführer Matthias Linder, stellvertretender Schulleiter Martin Baur und Prokuristin Susanne Thumm kurz dar, welche Hürden  junge Menschen heute  auf ihrem Lebensweg zu bewerkstelligen haben.  Geeignete Kooperationen und Angebote  der eva  gewährleisten Sicherheit und Erfolg für die Zukunft junger Menschen.

Ein anschließender Rundgang durch das Schul- und Ausbildungsgebäude veranschaulichte die wertvolle Arbeit im Bereich der Ausbildung und Berufsschule. Die positive Botschaft: Rund 80 Prozent der Ausbildungsabsolventen der eva  werden in den Ersten Arbeitsmarkt vermittelt.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren