Die Nische sehen, eine Vision haben – handeln

Der finanzpolitische Sprecher der Grünen im Bundestag, Dr. Gerhard Schick, besuchte gemeinsam mit Bundestagskandidatin Margit Stumpp und einer grünen Delegation die Karl Widenmann GmbH & Co. KG, die seit fast zwei Jahren von Mario Sremic geführt wird. Wie sich ein mittelständisches Unternehmen im Armatur- und Metallguss-Bereich halten kann, bei hartem Wettbewerb, – das zu diskutieren, war das Anliegen des Finanzexperten Schick. Bei Übernahme wie auch Neugründung spielen Finanzierungsmöglichkeiten eine große Rolle, weshalb auch dieser Punkt in der Mittelstandspolitik äußerst wichtig sei, so Stumpp.

Das von der Krise geschüttelte traditionsreiche Metallunternehmen zu übernehmen, war für Sremic nach einer halben Stunde Betriebsdurchgang klar. „Was brauchten Sie, um eine schnelle Entscheidung in einer halben Stunde für sich herbeizuführen?“, erkundigte sich Stumpp. „Ich erkannte das Potenzial, die Nische und hatte eine Vision“, so Sremic. Mit Begeisterung erzählt Sremic von seinen Mitarbeitern, seinem Betrieb, seiner mitarbeitenden Familie. Alle packen an. Sremic erweiterte den Kundenstamm, bietet nun auch Systemlösungen an, pachtete sogar eine kleine Gießerei mit sechs Mitarbeitern, die kurz vor der Schließung stand, in Stadtbergen bei Augsburg hinzu und hat Erfolg, indem er Nischen besetzt. In den letzten zwei Jahren konnte er Umsatzsteigerungen und einen Mitarbeiterzuwachs auf nunmehr 40 Mitarbeitende verzeichnen. Die ganze Familie Sremic trägt die Begeisterung von Mario Sremic mit: Ehefrau Gordana ist in der Zentrale und am Empfang engagiert, dieTochter ist im ersten Lehrjahr als Industriekauffrau und der Sohn im zweiten Lehrjahr als Industriemechaniker im Betrieb tätig. Eine gute Ausbildung sieht Sremic als Fundament für die berufliche Entwicklung. Sremic selbst ist stolz auf seine Karriere mit Lehre: Er hat sich nach seiner Ausbildung zum Betriebsschlosser über den zweiten Bildungsweg berufsbegleitend zum Meister, Techniker, Fachwirt und schließlich zum Industrial Engineer fortgebildet. „Die Aufstiegsqualifizierungsmöglichkeiten in Deutschland sind ausgezeichnet“, so Sremic. Dem können der grüne Landtagsabgeordnete und handwerkspolitische Sprecher Martin Grath sowie Bundestagskandidatin Stumpp, die in der Berufsschule HeidTech tätig ist, nur zustimmen.

Bildunterschrift: Mittelstand trifft Politik

(v.li.): Geschäftsführer Mario Sremic, MdB Dr. Gerhard Schick (finanzpolitischer Sprecher der Grünen im Bundestag), Kreisrätin und Bundestagskandidatin Margit Stumpp, Marc Gergeni (Vorstandsmitglied Kreisverband der Grünen).

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren