Innovationspreis: Talente und Patente aus der Region Ostwürttemberg

Auf Schloss Kapfenburg wurden Talente und Patente aus der Region Ostwürttemberg gewürdigt

Die geballte Innovationskraft der Region hatte sich auf Schloss Kapfenburg in Lauchheim versammelt: Dort wurde vergangene Woche der Innovationspreis Ostwürttemberg von der hiesigen Industrie- und Handelskammer, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Region Ostwürttemberg und den Kreissparkassen Ostalb und Heidenheim verliehen.

Mit dem zweiten Preisträger-Paar in der Kategorie Bildung und Wissenschaft ging in diesem Jahr der Landkreis Heidenheim nicht leer aus: Marla und Silvan Laidler vom Max-Planck-Gymnasium konnten für ihre Erfindung, den Rollstuhl „Shadow“, ebenfalls den Innovationspreis mit nach Hause nehmen. Dieser besondere Roll- stuhl folgt einer Person, die bei- spielsweise nach einem Schlag- anfall wieder neu laufen lernen muss, mittels Motorantrieb und einem Kamera-Erkennungssystem auf Schritt und Tritt. „So kann sich die Person einfach setzen, wenn sie erschöpft ist, und ganz alleine ohne die Hilfe von Pflegern das Laufen üben“, erklärte Marla Laidler.

Mit den gleich zwei Junior-Preisträgern werde außer- dem deutlich, dass man sich darum auch in Zukunft in der Region Ostwürttemberg keine Sorgen zu machen brauche.

Foto: Hostrup-Fotografie

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren