Regional-Gesund

Martin Grath, Verbraucherschutzpolitischer Sprecher der Grünen, besuchte Christopher Dannenmann vom Hirschbachkeller in Herbrechtingen

Auf dem Weg durch die Bio-Musterregion des Landkreises streifte Martin Grath, Verbraucherpolitischer Sprecher der Grünen, Herbrechtingen. „Für unsere Region ist diese Auszeichnung zur Bio-Musterregion ein ökonomisch starker Standortvorteil“, sagte Martin Garth nach der Bekanntgabe. „Neue Absatzwege und Wertschöpfungsketten“, so Grath, „könnten sich damit eröffnen.“ Regional-Gesund gehört zum Prinzip des Hirschbachkellers. Das Kochen ohne Zusatzstoffe hat sich Restaurant-Inhaber Christopher Dannenmann auferlegt. Seit vergangenem Jahr leitet der gelernte Koch das Restaurant im Herbrechtinger Kloster. Der geborene Bolheimer überzeugt mit einer regional-gesunden Küche, die ihre Freunde auch im Ulmer Raum findet. Frische Zutaten aus der Region, gerne in Bio-Qualität, werden bei ihm verwendet. Den anfänglich steinigen Weg der Selbstständigkeit kennt auch Handwerkspolitischer Sprecher Martin Grath, der jahrelang eine Bio-Bäckerei leitete, „mit der ich konsequent auf Qualität gesetzt habe.“

Ein weiterer Grund an diesem Tag im Restaurant Hirschbachkeller zu verweilen, war der anschließende BürgerDialog mit interessanten Gesprächen zum Thema grünes Handwerk.

Bildunterschrift:

Setzen auf Qualität: Christopher Dannenmann, Martin Grath und Antonio Gammaro.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren